BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

Jetzt Mitglied werden

und von zahlreichen Vorteilen profitieren.

 

Mehr erfahren >>

Wetter

Das Wetter in Bad Belzig

„Mondschein-Erlebniswanderung“: Von Netzen zum Vogel-Beobachtungsturm am Streng, durch die Salzwiesen und dem Rietzer Seengebiet

01. 08. 2020

Am Samstag, den 1. August – dem wärmsten Tag des Jahres - kamen acht taffe Wanderinnen und Wanderer in Netzen zusammen, um sich in den etwas kühleren Abendstunden auf eine kleine 18 km lange Adventure-Tour zu begeben. Leider mussten wortgewandte Wanderer den Titel der Wanderung - der Situation geschuldet - in „Such-den-Mond-Wanderung“ umkreieren, was aber der insgesamt gelungenen Wanderung keinen Abbruch tat. Denn entgegen der Wettermeldungen zogen erste Wolken vorzeitig auf und verdeckten dadurch einen ungetrübten Blick auf den Mond und das Sternenfirmament.


Unser Weg führte uns zum Netzener See, entlang des Emster-Kanals zum Vogelbeobachtungsturm am Streng, einem europäischen Naturschutzgebiet mit ornithologisch bedeutsamen Brut- und Rastplätzen für zahlreiche Vogelarten, die wir mit Ferngläsern vom Aussichtsturm beobachten konnten. Ab jetzt hieß es für uns "Aufatmen - Ausatmen - Durchatmen", denn der Weg führte über die Salzwiesen mit einer einzigartigen Vegetation hinein in pure Natur Richtung Rietzer See.


Nach einer ausgiebigen geselligen Rast mit Verzehr unserer mitgebrachten Brotzeit, die wir in einer Schutzhütte am Emster-Kanal einnahmen, ging es - bei nun einbrechender Dämmerung - auf der anderen Seite des Kanals erneut zum Rietzer See. Ab hier führte uns der Weg über den Deich bei Dunkelheit in Richtung Prützke. Mitgeführte Taschenlampen kamen kaum zum Einsatz, da die Wanderteilnehmer erleben konnten, wie gut sich das menschliche Auge durchaus mit dem vorhandenen Restlicht engagieren kann. Zwischen Feldern und Wiesen kehrten wir jetzt auf einem gut ausgebauten Weg im Offenland, auf dem uns immerhin der Mond bisweilen in kleinsten Wolkenlücken andeutungsweise entgegenblinzelte, über die Straße am Kombinat und einem Bauernhof zum Ausgangspunkt in Netzen zurück, wo wir gegen 23:30 Uhr eintrafen.


„Ich bin stolz auf euch und Ihr könnt stolz auf euch sein! Dass wir wandern können, auch längere Strecken, haben wir schon oft bewiesen.  Das war heute eine neue Herausforderung mit neuen Erkenntnissen und ihr habt sie mit Ausdauer und Bravour gemeistert. Ich danke euch!“ Mit diesen Worten verabschiedete Wanderführer Bernd Ferdinand Bernhard seine Wandergruppe und deutete an, diese Wanderung nochmals anbieten zu wollen, wenn sich im Herbst tausende Zugvögel am Streng versammeln.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: „Mondschein-Erlebniswanderung“: Von Netzen zum Vogel-Beobachtungsturm am Streng, durch die Salzwiesen und dem Rietzer Seengebiet

Fotoserien zu der Meldung


Mondschein-Erlebniswanderung (01. 08. 2020)